Ihr Warenkorb
keine Pflanzen/Samen
Arola-Pinie

Arola-Pinie (Pflanze)

Pinus cembra
Wie oft sehe ich Nadelbäume in den Vorgärten. Wie oft frage ich mich, warum nicht auch von Nadelbäumen ernten. Und zwar die leckeren Pinienkerne!
Die Pinienkerne aus dem Laden gehören zu einem Nadelbaum, der bei uns leider nicht winterhart ist.
Die Arola-Pinie dagegen ist in der Schweiz (!) beheimatet und winterhart; genauer gesagt, wächst sie in den Alpen und ist absolut winterhart. Sie bildet in den Zapfen überaus wohlschmeckende Pinienkerne aus. Sie sind minimal kleiner als die üblich erhältlichen und unterscheiden sich durch die rundlichere Form.
Die Pflanzen bringen männliche und weibliche Blüten hervor, zwei Bäume werden für die Zapfenbildung benötigt.
Und die Weihnachtsbeleuchtung paßt auch drauf!


18,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdnuss-Platterbse

Erdnuss-Platterbse (Pflanze)

Lathyrus tuberosus
Eine winterharte und mehrjährige Pflanze, die erdnussgroße Knollen bildet, die wie diese roh (Geschmack dann eher fade) oder gekocht/ geröstet werden können. Geröstet und gekocht entwickeln sie einen wunderbar blumigen Maronen-Süßkartoffelgeschmack.
Die Kletterpflanze blüht kräftig rosa und duftet hinreißend. Sie wurde früher feldmäßig angebaut.


3,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Großfrüchtige Eiche (Pflanze)

Großfrüchtige Eiche (Pflanze)

Quercus macrocarpa
Einige wenige von den vielen Eichenarten haben einen so niedrigen Taningehalt und sind nicht bitter, sondern süßlich und lecker. Sie können pur oder noch besser, wie Esskastanien gegessen - also geröstet - werden.
Eicheln werden seit prähistorischen Zeiten in vielen Teilen der Welt verzehrt. Bei uns diente die heimische Eiche nur in Notzeiten als Nahrungsmittel, diese zählt jedoch nicht zu den wohlschmeckenden Eichenarten.
Die Großfrüchtige Eiche gehört zu den Eichen, die essbar sind und Geschmack mitbringen.
Solche großen Eicheln werden Sie noch nie gesehen haben! Das allein ist schon etwas Besonderes. Sie sind etwa 5cm groß und breit und sind in dem typischen Eichelbecher zur Hälfte umhüllt. Der Eichelbecher ist dick, was zu dem pummelig großen Aussehen nur noch mehr beiträgt (hervorragend zum Basteln!).
Pflanzen aus Samen vom nördlichen Typ, winterhart und widerstandsfähig.
Synonym: Burr-Eiche.


22,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zweifarbige Eiche (Pflanze)

Zweifarbige Eiche (Pflanze)

Ausverkauft!
Quercus bicolor
Rundliche, süßlich schmeckende Eicheln von 3cm Länge und 2cm Breite. Sie sind am Baum mit einem langen Stiel befestigt.
Sie können roh oder gekocht gegessen werden.
Aber es gibt weitaus mehr Verwendung: die Samen können auch getrocknet, und dann zu Eichelmehl gemahlen werden.
Wer den anderen Geschmack liebt, kann dieses Mehl mit Getreidemehl mischen und daraus Brot backen.
Scharf geröstete und anschließend gemahlene Samen dienen auch als koffeinfreies Kaffeepulver.
Die Zweifarbige Eiche stammt wie die Großfrüchtige Eiche aus dem östlichen Nordamerika, genau gesagt, von Quebec bis Minnesota, Georgia und Arkansas.
Die Bäume sind nicht frostempfindlich.


22,00 EUR
Haselnuss

Haselnuss (Pflanze)

Corylus avellana
Jeder kennt sie. Die Wildart hat männliche und weibliche Blüten an derselben Pflanze. Die Sträucher können bis zu hundert Jahre alt werden.


8,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Haselnuss Hallesche Riesen (Pflanze)

Haselnuss Hallesche Riesen (Pflanze)

Corylus avellana
Die Nüsse sind rundlich geformt, nach oben hin sehr breit. Die Schale ist gelbbraun mit dunkleren Streifen. Sie sind leicht zu knacken. Sie reifen ab Mitte September. Pro Fruchtstand werden etwa fünf Nüsse gebildet.
Der Geschmack ist sehr gut, die Halleschen Riesen sind schön aromatisch, nussig und leicht süßlich.
Die Sorte ist in Halle an der Saale entstanden. 1788 säte der Stiftsamtmann Büttner einige Nüsse der Sorte „Gunslebener Zeller“ aus, selektierte die Sämlinge und fand darunter einen, der besonders große Nüsse bildete. Das Autorenduo Friedrich/ Schuricht bewertet die Sorte als „eine der besten Sorten, deren Anbau eine Ausweitung verdient.“
Haselnüsse sind nicht selbstfruchtbar, es werden zwei Sträucher benötigt. Es reicht, wenn in der Umgebung eine Haselnuss wächst. Ist dies nicht der Fall, entweder die Art selbst oder z.B. Webbs Preisnuss dazu pflanzen.


12,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Haselnuss Webbs Preisnuss (Pflanze)

Haselnuss Webbs Preisnuss (Pflanze)

Corylus avellana
Die Webbs Preisnuss unterscheidet sich deutlich von der Haselnuss Hallesche Riesen. Die Nüsse sind langgestreckt.
Es ist eine Züchtung von Richard Webb aus Calcot in England.
Pro Fruchtstand werden 4 Früchte gebildet. Die Sorte reift früh und reich. Früchte werden ab Ende August gebildet. Es fruchten nur einjährige Triebe, diese also immer an der Pflanze belassen. Pro eingewachsener Pflanze kann man mit etwa fünf Kilo Nüssen rechnen.
Der Kern ist groß, länglich und besitzt eine glatte Haut. Er ist wohlschmeckend und süßlich. Webbs Preisnuss gilt als qualitativ hochwertige Haselnussorte, als eine der besten. Die frischen Haselnüsse, die noch ganz weich sind, teilweise sogar noch Milchsaft enthalten, sind die besten Nüsse überhaupt, diese Köstlichkeit gibt es nur aus dem eigenen Garten!


12,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Herznuss

Herznuss (Pflanze)

Juglans ailanthifolia var. cordiformis
Die delikaten Nüsse haben die Form eines Herzens! Verwandt sind sie mit der Walnuss, schmecken aber anders, süßlicher, einmalig köstlich! An den walnussspezifischen Nachgeschmack ist nicht zu denken, da sie viel mildaromatischer sind.
Die Heimat dieser winterharten Bäume ist Japan.
Die Pflanzen werden nur mittelgroß und tragen schon als relativ junge Pflanze.
Eine großartige Neuentdeckung!


19,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Hinds-Nuss (Pflanze)

Hinds-Nuss (Pflanze)

Ausverkauft!
Juglans hindsii
Die Hinds-Nuss ist eine Verwandte der Walnuss. Sie ist in den USA beheimatet und wuchs nur an sehr wenigen Stellen von Kalifornien bis nach Oregon. Heute wird sie vermehrt als Unterlage für die Walnussveredlung verwendet und hat es so geschafft, sich vermehrt anzusiedeln und so ihren ursprünglichen, stark begrenzten Lebensraum zu erweitern. Die Nussschale ist rund und fast ganz glatt. Die herzförmigen Kerne sind sehr wohlschmeckend. Der Name geht auf den Botaniker Richard Hinds zurück, der die Nuss 1837 entdeckte.


22,00 EUR
Krachmandel (Pflanze)

Krachmandel (Pflanze)

Prunus amygdalus
Die Krachmandel hat eine ganz leicht zerbrechende Schale, sie ist nicht so hart und widerspenstig wie bei anderen Mandeln.
Die Mandeln werden wie bei Pfirsichfrüchten gebildet: außen ist das Fruchtfleisch, innen der Kern. Das Fruchtfleisch selbst ist jedoch nicht essbar, es ist eher trocken und dünn. Bei Reife platzen die Früchte auf, der Kern fällt heraus und braucht nur noch aufgesammelt zu werden. Um an die leckern Nüsse im Inneren zu gelangen, mit dem Nussknacker aufbrechen, genau wie bei Haselnüssen oder Walnüssen.
Die Bäume sind winterhart und blühen im Frühjahr üppig. Die Blüten sind rosa.
Die Pflanzen sind selbstfruchtbar. Dies ist keine bestimmte Sorte, sondern ein Formenkreis.


18,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lambertsnuss (Pflanze)

Lambertsnuss (Pflanze)

Corylus maxima
Eine Verwandte der Haselnuss mit rötlichen Blättern.
Die Nüsse werden zu mehreren pro Fruchtstand gebildet, um jede Frucht schließt sich eine rote Hülle. Die Nüsse schmecken sehr gut - wie Haselnüsse. Sie füllen die Nusschale voll aus. Die Lambertsnuss stammt aus Kleinasien.


12,50 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Pimpernuss

Pimpernuss (Pflanze)

Staphylea pinnata
In den interessanten aufgeblasenen Kapseln entwickelt sich ein Samen, der bei Reife im Wind klappert (=pimpert). Die 1cm großen Nüsse schmecken wie Pistazien. Sie können roh oder geröstet gegessen werden.
Diese lustigen Sträucher sind robust und winterhart.


9,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Sahnenussstrauch

Sahnenussstrauch (Pflanze)

Xanthoceras sorbifolium
Die schwarzen Samen schmecken geröstet (kurz in der Pfanne) sahnig, nussig, etwa wie Macadamia-Nüsse! Mit dem Unterschied zur Macadamia, dass die Pflanze winterhart ist und dazu auch noch im Frühjahr exotisch anmutende Blüten hat! Die Samen reifen im Herbst in einer Kapsel, 6-10 Stück pro Kapsel. Sie sind etwa 3cm groß.


19,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Schwarznuss (Pflanze)

Schwarznuss (Pflanze)

Juglans nigra
Runde, dunkle Nüsse. Die Kerne sind sehr wohlschmeckend. Aromenreich, buttrig, nussig.
Auch das Holz dieses Baumes wird als Möbelholz sehr geschätzt und ist kostbar.
Ein Vertreter aus der Familie der Walnussgewächse, heimisch in Nordamerika.
Bei uns völlig winterhart.


22,00 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdnuss Jumbo

Erdnuss Jumbo (Samen)

Arachis hypogaea
Das macht Spaß! Die Pflanzen entwickeln Blüten, die sich nach der Bestäubung in die Erde krümmen um dort die Erdnüsse zu bilden. Im Herbst ist dann Erntezeit! Pro Hülse werden zwei große Nüsse gebildet. Entweder gleich roh knabbern oder 10 min bei 120 °C rösten. Weltweit die begehrteste Erdnusssorte.


3,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Erdnuss pink (Samen)

Erdnuss pink (Samen)

Arachis hypogaea
Diese Sorte hat kleine Nüsse mit pinkfarbener Haut. Sie sind sehr aromatisch, mit einem leckeren, süßlich-nussigem Geschmack, wenn man sie ungeröstet verzehrt.
Die Sorte reift früh. Sie stammt aus Burkina Faso.
In jeder Hülse befinden sich zwei Nüsse. Die Hülsen selbst sind etwa 2cm lang.


3,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Gestreifte Erdnuss aus Ecuador (Samen)

Gestreifte Erdnuss aus Ecuador (Samen)

Arachis hypogaea
Rare und ungewöhnliche Sorte aus Equador. Die Nüsse haben eine rosafarbene Haut mit lila Streifen! Der Geschmack ist fantastisch, buttrig und voller Aromen.
Am besten sät man sie in Töpfe, die dann nach den Eisheiligen ins Freie umziehen dürfen. Die Pflanzen sind anspruchslos und pflegeleicht. Die dreiteiligen Blätter erinnern ein bißchen an Klee. Im Herbst dann die Hülsen ernten. Am besten schmecken sie, wenn sie nicht geröstet werden, also roh. Dann haben sie noch das volle, unverfälschte nussig-frische Aroma. Die Hülsen sollten erst kurz vor dem Verzehr entfernt werden, sie sind wie ein natürlicher Schutz für die Samen.
Ein paar Nüsse dann für das nächste Jahr aufheben. Sie keimen grundsätzlich auch mit der Hülse, aber es ist besser, diese zu entfernen und nur die reine Nuss in den Boden zu stecken.


4,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Erdnuss Red Tennessee Valencia (Samen)

Neu! Erdnuss Red Tennessee Valencia (Samen)

Arachis hypogaea
Kleine, rote Nüsse, die meist zu viert pro Hülse liegen. Der Geschmack ist süß, süßer als bei großen Sorten.
Die Pflanzen am besten drinnen vorziehen. Ab Mitte Mai dann nach draußen, entweder direkt ins Beet oder in einen Topf setzen. Reife Erdnüsse kann man im Herbst ernten, Nüsse werden aus der Erde mit einer Handgrabegabel geholt. Bei zu frühen Frösten mit Reisig/Vlies abdecken.
Die Nüsse bei Zimmertemperatur trocknen oder samt Pflanze an einem warmen Ort aufhängen bis die Hülsen spröde geworden sind.
Eine alte Sorte, die bereits vor 1930 angebaut wurde.


2,20 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 18 (von insgesamt 18 in dieser Pflanzengruppe)