Ihr Warenkorb
keine Pflanzen/Samen
Canihua (Samen)

Canihua (Samen)

Chenopodium pallidicaule
Canihua ist die kleinere Verwandte der Quinoa. Die Pflanzen sind nur halbdomestiziert, sie wurden züchterisch bisher kaum bearbeitet. Sie kommen wild in der Andenregion vor.
Das rotbraune Korn ist wesentlich kleiner als von Quinoa.
Die Blütenstände erscheinen in allen Farben, von gelb über rosa zu orange und rot. Sowohl Blätter als spinatartiges Gemüse als auch die Samen sind essbar.
Angepasst an die Bedingungen der Anden, vertragen ausgewachsene Pflanzen leichten Nachtfrost, bis etwa -10°C. Sie sind widerstandsfähig gegen starke Winde und schwere Regenfälle. Auch Krankheiten und Schädlinge spielen keine Rolle. Testweise wurde Canihua in Finnland angebaut um dessen Potenzial als gesundheitsfördernde Pseudocerealie zu ermitteln. Es wurden gute Ergebnisse erzielt, die Pflanzen wuchsen selbst dort problemlos.
Ausgesät werden kann ab einer Bodentemperatur von 5°C, also schon sehr früh im Jahr. Sie vertragen sowohl Sandböden als auch saure Böden, sogar leicht salzhaltiger Boden wird toleriert.
Canihua sollte geerntet werden, wenn sich die Samenstände umfärben, am besten noch vor der vollständigen Reife, damit die Samen nicht schon vorher ausfallen. Kopfüber in einen dichtgewebten Stoffbeutel stecken und nachtrocknen lassen, dann ausdreschen.
Die Samen sind reich an Protein, haben eine hohe Konzentration Antioxidantien und Phenole. Der Saponingehalt, der für Quinoa typisch ist (Samen müssen vor dem Verzehr gewaschen werden, sie schmecken sonst etwas seifig), fehlt.
Die Samen schmecken nussig, sie können gekocht als Beilage gegessen werden oder zu Mehl verarbeitet werden. Aus ihnen entsteht glutenfreies Brot, Nudeln oder Kuchen mit hohem Zink-, Eisen- und Kalziumgehalt.


2,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Biobio (Samen)

Quinoa Biobio (Samen)

Chenopodium quinoa
Biobio ist eine Sorte mit kurzer Vegetationsdauer. Die Samen sind etwas kleiner als die meisten, sie reifen aber auch bei uns zuverlässig aus, selbst in Jahren mit kühlen Sommern.
Es ist eine experimentelle Sorte, noch nicht ganz perfekt ausgelesen ist, es kommen helle als auch wenige dunkle Samen vor. Wir haben sie so belassen, denn wichtigstes Kriterium ist für uns die Frühreife gewesen, die bei allen Pflanzen vorkam.


2,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Cherry Vanilla (Samen)

Quinoa Cherry Vanilla (Samen)

Chenopodium quinoa
Mit hübschen orange-rosa Blütenköpfen.
Die Blätter sehen Meldearten ähnlich, was nicht verwundert, den Quinoa ist mit diesen verwandt. Es ist eine Körnerfrucht, die wir wie Getreide verwenden, die aber nicht zur Familie der Süßgräser gehören. Sie werden Pseudocerealien genannt.
Die Pflanzen wachsen bis zu einer Höhe von einem Meter. Blütenköpfe sind zu kleinen Haufen rund um den Stiel angeordnet.
Zu dicht gesäte Pflanzen verzweigen sich nicht, bilden aber auch einen einzelnen Samenstand. Lieber großzügig pflanzen, so hat man mehr davon, mehr Blütenstände, mehr Samen, mehr Ernte.


2,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Colorado Black

Quinoa Colorado Black (Samen)

Chenopodium quinoa
Schwarze Samen und herzhafter Geschmack.
Poppt in der Pfanne und so gepoppt auch lecker im Frühstücksmüsli.
Sehr seltene Sorte.
Als Beilage wie Reis kochen.
1 Tasse Quinoa Colorado Black, 1 1/2 Tasse Wasser, 1 Lorbeerblatt und Salz zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze 15 min ziehen lassen.


2,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Oro de Valle (Samen)

Quinoa Oro de Valle (Samen)

Chenopodium quinoa
Gelbe Samen. Auch die Samenstände sind gelb getönt. Sie sind locker angeordnet, trocknen nach dem Regen besser ab und haben so eine geringere Gefahr durch Schimmel zu verderben.
Quinoa wird am besten direkt gesät. Aussaat ab Mitte Mai, wenn keine Gefahr von Nachtfrösten mehr besteht. Geerntet wird genau genommen zwei Mal: einmal die ersten zarten Sämlinge vom Vereinzeln für den Salat, im Herbst dann die Samen.
Alle Teile der Pflanze sind essbar.


2,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Royal Red

Quinoa Royal Red (Samen)

Chenopodium quinoa
Rote Samen. Glutenfrei.
Riesige Blütenstände enthalten oft zehntausende von Samen, wir können also genug ernten.
Rezept: Quinoa mit Rosmarin
2 Tassen rote Quinoa in Wasser geben. Waschen und Wasser abgießen.
Mit zwei Tassen frischem Wasser zum Kochen bringen, 10 min kochen. Vom Herd nehmen und ziehen lassen bis das Wasser aufgesogen und der Quinoa weich ist.
In der Zwischenzeit 2 Stangen Sellerie, 100g Quinoablätter, 100g Champignon, 1 rote Paprikaschote, 1 große Gemüsezwiebel, 4 Knoblauchzehen und 6 Tomaten zerkleinerm. In einer Pfanne anbraten und den gekochten Quinoa dazugeben, kurz mit braten. Blätter von einem Stängel Rosmarin und einem Zweig Limonenthymian zerkleinern, darüber geben und umrühren.


2,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Quinoa Sweet Temuco

Quinoa Sweet Temuco (Samen)

Chenopodium quinoa
Sorte mit elfenbeinfarbigen Samen. Süßlich und mild schmeckend. Der Unterschied zwischen der weißen und schwarzen Sorte ist am besten mit dem Unterschied zwischen weißem und schwarzem Reis zu erklären: weiß schmeckt mild süßlich, schwarz ist herzhafter, knackiger.
 Rezept: Quinoa-Kraft-Frühstück.
1 Tasse Quinoa kochen (siehe Quinoa Colorado Black).
1 klein geschnittener Apfel, eine Hand voll Weintrauben und eine zerkleinerte Banane dazugeben und vermengen. Mit braunem Zucker nach Geschmack süßen.


2,70 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Neu! Quinoa Brightest Brilliant Rainbow (Samen)

Neu! Quinoa Brightest Brilliant Rainbow (Samen)

Chenopodium quinoa
Jeder Samenstand ist unterschiedlich gefärbt: grün, gelb, orange, ocker, rosa pink oder burgunderrot. Eine wunderschöne Sorte für das Gemüseschmuckbeet!
Jede Pflanze produziert eine Menge essabarer Quinoa-Körner. Sie reifen im Herbst.
Die Blätter sind ebenfalls essbar. Sie haben einen spinatähnlichen, leicht salzigen Geschmack. Für Salate oder als Zutat für Pasta verwenden. Das Korn ist nussig, lecker. Es hat einen hohen Proteingehalt. Gekocht mit locker-luftiger Konsistenz.


2,90 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 in dieser Pflanzengruppe)