Schnellüberblick

Kopfsalat und Pflücksalat

Salat

Es gibt viele unterschiedliche Salatsorten.
Kopfsalat oder Butterkopfsalat bildet ganz weiche, zarte Blätter mit buttrigem Geschmack.
Bataviasalat ist besonders knusprig. Die Blätter sind fester, halten länger und geben wunderbare Sommermischsalate. Dieser Salat kann das ganze Jahr angebaut werden.
Eisbergsalat ist aus dem Bataviasalat entstanden. Die imposanten Pflanzen bilden einen großen, festen Kopf. Die Blätter schmecken frisch und knackig. Es ist ein köstlicher Salat.
Römersalat oder Romanasalat und Bindesalat wächst eher nach oben. Das ist der Salat, der die länglichen Salatherzen bildet, die man im Winter an den Gemüsetheken findet. Bei den meisten Sorten sind sie jedoch nicht so klein, sondern werden locker 30cm groß. Im Mittelmeerraum ist er weit verbreitet, damit wird sogar gekocht. Diese Salatgruppe enthält die meisten Vitamine und Mineralstoffe und ist damit der gesündeste Salat.
Schnittsalat ist ein loser Salat, der keine geschlossenen Köpfe bildet. Er wird eng gesät und kann mehrmals beerntet werden.
All diese Salate kann man jung ernten, indem man einzelne Blätter pflückt oder man wartet mit der Ernte, bis sich der ganze Kopf ausgebildet hat.

Salat Red Amish Deer Tongue (Samen)

Lactuca sativa
Eine zweite Amishsorte, aber mit rötlichen Blättern. Diese sind dreieckig geformt, nach oben hin spitz zulaufend. Sie haben eine hervorragende Textur, denn sie sind knackig und zart zugleich. Die Pflanzen können wie Pflücksalat angebaut werden, also eng gesät und dann mehrmals geschnitten oder als Kopfsalat, er bildet einen kleinen Kopf. Perfekt als Portion für eine Person.
Blätter schmecken einzigartig aromatisch, fast schon schmelzend buttrig. Es ist eine alte Sorte vom Typ Hirschzunge. Sehr selten.

2,20 EUR
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versand
Details
1 bis 56 (von insgesamt 56 in dieser Pflanzengruppe)